+41 (0)44 818 18 18

Mo - Fr 08.00 - 12.00 und 13.00 - 17.30 Uhr

Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten

mit Formlabs 3D-Druckern

Viele Unternehmen nutzen sowohl FDM- als auch SLA-Geräte. Damit ist ein grösserer

Anwendungsbereich möglich, der durch kostengünstiges Rapid Prototyping, hohe

Qualität, funktionsfähige Teile und umfassende Druckmaterialien unterstützt wird. Als FDM-Nutzer erhalten Sie von uns einen Rabatt von bis zu CHF 400 auf den Form 3, um Ihre Flotte zu erweitern.

Viele Unternehmen nutzen sowohl FDM- als auch SLA-Geräte. Damit ist ein grösserer Anwendungsbereich möglich, der durch kostengünstiges Rapid Prototyping, hohe Qualität, funktionsfähige Teile und umfassende Druckmaterialien unterstützt wird. Als FDM-Nutzer erhalten Sie von uns einen Rabatt von bis zu CHF 400 auf den Form 3, um Ihre Flotte zu erweitern.


Erweitern Sie Ihre Flotte mit einem Rabatt von CHF 400

Erweitern Sie Ihre Flotte mit einem Rabatt von CHF 400


Die Vorteile der gemeinsamen Nutzung von FDM und SLA

Höhere Geschwindigkeiten beschleunigen den Durchsatz

FDM-Geräte können mit dickeren Schichten drucken und nutzen für gewöhnlich einen niedrigeren Infill, wodurch schnelle 3D-Drucke möglich sind. FDM benötigt bei einfacheren Teilen auch weniger Nachbearbeitungsschritte. Abhängig vom Projekt können Druckteile darum direkt nach der Fertigstellung eingesetzt werden. Dies ist ideal für Anwendungen wie Rapid Prototyping, bei der die Anwender schnell den Druckerfolg bewerten und mit einem anderen Druck oder Projekt fortfahren können.


Schnellere LFS-Druckmaterialien wie Draft Resin drucken bis zu 40 Prozent schneller als FDM 3D-Drucker. Bei einer Schichthöhe von 300 Mikrometern ist Draft Resin genau genug für die Anforderungen der Prototypenfertigung und ermöglicht gleichzeitig schnellere Designiterationen. Modelle, die das gesamte Fertigungsvolumen eines LFS-Druckers einnehmen, benötigen beim Druck mit Standard-Kunstharzen bis zu 20 Stunden und müssen möglicherweise über Nacht gedruckt werden. Dasselbe Teil lässt sich mit Draft Resin mit einer Schichtdicke von 300 Mikrometern in weniger als sechs Stunden drucken.

Die Vorteile der gemeinsamen Nutzung von FDM und SLA

Höhere Geschwindigkeiten beschleunigen den Durchsatz

FDM-Geräte können mit dickeren Schichten drucken und nutzen für gewöhnlich einen niedrigeren Infill, wodurch schnelle 3D-Drucke möglich sind. FDM benötigt bei einfacheren Teilen auch weniger Nachbearbeitungsschritte. Abhängig vom Projekt können Druckteile darum direkt nach der Fertigstellung eingesetzt werden. Dies ist ideal für Anwendungen wie Rapid Prototyping, bei der die Anwender schnell den Druckerfolg bewerten und mit einem anderen Druck oder Projekt fortfahren können.


Schnellere LFS-Druckmaterialien wie Draft Resin drucken bis zu 40 Prozent schneller als FDM 3D-Drucker. Bei einer Schichthöhe von 300 Mikrometern ist Draft Resin genau genug für die Anforderungen der Prototypenfertigung und ermöglicht gleichzeitig schnellere Designiterationen. Modelle, die das gesamte Fertigungsvolumen eines LFS-Druckers einnehmen, benötigen beim Druck mit Standard-Kunstharzen bis zu 20 Stunden und müssen möglicherweise über Nacht gedruckt werden. Dasselbe Teil lässt sich mit Draft Resin mit einer Schichtdicke von 300 Mikrometern in weniger als sechs Stunden drucken.

Zugang zu Anwendungen und verbesserte Materialauswahl

FDM 3D-Drucker funktionieren mit verschiedenen Standardthermoplasten wie ABS, PLA und deren Mischungen. Technische Materialien wie Nylon, PETG, PA, oder TPU und Hochleistungsthermoplaste wie PEEK oder PEI sind ebenfalls verfügbar, jedoch häufig auf ausgewählte professionelle FDM-Drucker beschränkt, die diese unterstützen. 


SLA-Kunstharze ermöglichen eine grosse Anzahl an Formulierungskonfigurationen: Die Materialien können weich oder hart, stark, mit Materialien wie Glas oder Keramik gefüllt sein, oder über mechanische Eigenschaften wie eine hohe Wärmeformbeständigkeitstemperatur oder Schlagzähigkeit verfügen. Diverse Kunstharzformulierungen bieten eine grosse Bandbreite an optischen, mechanischen und thermischen Eigenschaften, die denen von Standard-, technischen und industriellen Thermoplasten in nichts nachstehen.

Zugang zu Anwendungen und verbesserte Materialauswahl

FDM 3D-Drucker funktionieren mit verschiedenen Standardthermoplasten wie ABS, PLA und deren Mischungen. Technische Materialien wie Nylon, PETG, PA, oder TPU und Hochleistungsthermoplaste wie PEEK oder PEI sind ebenfalls verfügbar, jedoch häufig auf ausgewählte professionelle FDM-Drucker beschränkt, die diese unterstützen. 

SLA-Kunstharze ermöglichen eine grosse Anzahl an Formulierungskonfigurationen: Die Materialien können weich oder hart, stark, mit Materialien wie Glas oder Keramik gefüllt sein, oder über mechanische Eigenschaften wie eine hohe Wärmeformbeständigkeitstemperatur oder Schlagzähigkeit verfügen. Diverse Kunstharzformulierungen bieten eine grosse Bandbreite an optischen, mechanischen und thermischen Eigenschaften, die denen von Standard-, technischen und industriellen Thermoplasten in nichts nachstehen.

Verbesserte Oberflächengüte

SLA eignet sich ideal für sehr detaillierte Prototypen mit engen Toleranzen und glatten Oberflächen wie Formen, Modelle und Funktionsteile. SLA ist in vielen Bereichen vom Maschinenbau und dem Produktdesign über die Fertigung, die Zahntechnik, die Schmuckherstellung, den Modellbau bis hin zur Bildung weit verbreitet. Die Technologie ist für feine Merkmale, glatte Oberflächen, vollendete Teilepräzision und -genauigkeit bekannt.

Verbesserte Oberflächengüte

SLA eignet sich ideal für sehr detaillierte Prototypen mit engen Toleranzen und glatten Oberflächen wie Formen, Modelle und Funktionsteile. SLA ist in vielen Bereichen vom Maschinenbau und dem Produktdesign über die Fertigung, die Zahntechnik, die Schmuckherstellung, den Modellbau bis hin zur Bildung weit verbreitet. Die Technologie ist für feine Merkmale, glatte Oberflächen, vollendete Teilepräzision und -genauigkeit bekannt.

Lesen Sie mehr über FDM und SLA:

FDM vs. SLA im Jahr 2019: 

die beiden beliebtesten Arten von 3D-Druckern im Vergleich

Lesen Sie mehr über FDM und SLA:

FDM vs. SLA im Jahr 2019: die beiden beliebtesten Arten von 3D-Druckern im Vergleich

Validieren Sie Ihren FDM-Drucker und erhalten Sie einen Rabatt von bis zu CHF 400 auf einen Form 3 oder Form 3L 3D-Drucker oder sichern Sie sich einen kostenlosen Liter Draft Resin.

Validieren Sie Ihren FDM-Drucker und erhalten Sie einen Rabatt von bis zu CHF 400 auf einen Form 3 oder Form 3L 3D-Drucker oder sichern Sie sich einen kostenlosen Liter Draft Resin.